Marie-von-Marschall-Preis 2010 für Dr. Reinhild Traitler

Der von der GRATIA-Stiftung der Evangelischen Frauenarbeit in Baden verliehene Marie-von-Marschall-Preis geht in diesem Jahr an Dr. Reinhild Traitler

Quelle: Evangelische Frauen in Baden
Dr. Reinhild Traitler

Ausgezeichnet wird die in Zürich lebende Theologin und Philologin für ihr außergewöhnliches Engagement im Bereich der Ökumene, der Feministischen Theologie und der interreligiösen und interkulturellen Begegnungsarbeit, dem auch die Evangelische Frauenarbeit in Baden vielfältige und wegweisende Impulse verdankt. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert.

Als Mitarbeiterin beim Ökumenischen Rat der Kirchen in Genf war Reinhild Traitler in den 70er Jahren verantwortlich für die entwicklungspolitische und interkulturelle Bildungsarbeit. Von 1984 bis 2003 prägte sie als Studienleiterin für „Theologie im gesellschaftlichen Dialog“ am Evangelischen Tagungs- und Studienzentrum Boldern bei Zürich nachhaltig und über die Grenzen der Schweiz hinaus die Ausstrahlung der Tagungsstätte. Dort entwickelte sie seit den 80er Jahren Ausbildungskurse in Feministischer Theologie, ab 1999 mit dem Schwerpunkt interreligiöser Dialog aus der Sicht von Frauen. Dort fanden auch die Europäischen Frauensommerakademien statt, die nach der Wende Frauen aus Mittel- und Osteuropa jährlich nach Boldern führten. Von hier aus nahm das Europäische Projekt für Interreligiöses Lernen (EPIL) seinen Anfang, das als ambulanter Studienkurs bereits im 3. Durchgang Lernende aus dem Libanon, Bosnien, Österreich, den Niederlanden, Deutschland und der Schweiz zusammenführt, und für das Reinhild Traitler bis heute maßgeblich verantwortlich ist.

Mit Reinhild Traitler wird, so heißt es in der Begründung des Vorstands von GRATIA, eine Wegbereiterin und Weggefährtin der Ökumene und des interreligiösen Dialogs ausgezeichnet, die viele(s) angestiftet und auf dem Weg begleitet hat. Dazu zählen auch ihre zahlreichen Vorträge in Baden bei interreligiösen Frauentagungen, bei „Unterwegs für das Leben“, bei Feministisch-theologischen Werkstätten oder beim Jubiläumsfest der Frauenarbeit 2006. Ihre Texte und Beiträge sind spirituelle Wegzehrung im Alltag, sie zeichnen sich aus durch Klarheit und gedankliche Tiefe, durch eine sensible und kraftvolle Sprache, durch eine menschennahe und berührende Theologie.
Die festliche Preisverleihung findet im Rahmen der diesjährigen Stiftungsversammlung von GRATIA am 19. November 2010 um 17:00 Uhr im Lichthof des Evangelischen Oberkirchenrates in Karlsruhe statt. Herzliche Einladung!

Annegret Brauch

Die Namensgeberin des Preises, Marie von Marschall, gilt als Gründerin der Evangelischen Frauenarbeit in Baden. Auf ihre Initiative hin hatten sich 1916 über 50 Frauenvereine in Baden zum – wie es damals hieß - Evangelischen Frauenverein für Innere Mission in Baden zusammengeschlossen. Marie von Marschall verband auf kongeniale Weise soziales und gesellschaftliches Engagement mit ihrem christlichen Glauben. Ihr ist es zu verdanken, dass 1918 die erste evangelisch-soziale Frauenschule in Freiburg gegründet wurde, eine der wenigen Möglichkeiten für Frauen in jener Zeit eine qualifizierte Berufsausbildung zu erhalten. 1925 rief sie das erste Müttererholungsheim ins Leben, das Sonnenhaus in Königsfeld. Und schon 1916 setzte sie sich für einen landeskirchlichen Frauensonntag ein, der am 2. Advent jenes Jahres zum ersten Mal gefeiert wurde. Gemäß dem Engagement der Namensgeberin zeichnet GRATIA alle zwei Jahre Projekte oder Personen mit dem Marie-von-Marschall-Preis aus, die in besonderer Weise soziales und spirituelles Engagement verbinden.

 
Evangelischer Frauenpilgerweg in Baden

Quelle: Evangelische Frauen in Baden

Die zweite Route ist fast fertig
Durch Madonnenländle und Liebliches Taubertal
www.frauengeschichte-baden.de/frauen-pilgerweg

100 für GRATIA
Quelle: Evangelische Frauen in Baden

GRATIA wünscht sich ...

Lesen Sie hier weiter.

Geschichte der Evangelischen Frauen in Baden

Quelle: Evangelische Frauen in Baden

100 Jahre kirchliches Frauenengagement in Baden

Wanderausstellung
Quelle: Evangelische Frauen in Baden

100 Jahre Evangelische Frauen in Baden

Webshop
leicht&SINN

Quelle: Evangelische Frauen in Deutschland

Evangelisches Magazin für Frauen- und Gemeindearbeit

Hrsg.: Evangelisches Zentrum Frauen und Männer gGmbH, Fachbereich Evangelische Frauen in Deutschland